Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

 

Also erstmal: es gibt verdammt viele gute Bücher und je nach Alter und überhaupt sieht das natürlich ja auch jeder anders, was "gut" ist und was nicht. Hier jedenfalls kommt was über Bücher hin, die ICH gerne lese/gelesen habe:

 

"Veganerin, siebzehn, Jungfrau, sucht..." von Carolyn Mackler

es geht darum, dass in das Haus der gut organisiert, prüden, spießigen Familie Valentine eine wahre Katastrophe einzieht: Viv(16), die mit Vorliebe Gras raucht und keinem Flirt aus dem Weg geht. Das sorgt natürlich für einigen Ärger...

hört sich vlt komisch an, aber das Buch ist eigentlich ziemlich gut. Man kanns gut einfach so durchlesen, allerdings ists jetzt nicht unbedingt super doll literarisch wertvoll. Wer aber mal wieder was zu lesen braucht, der sollte DAS lesen. Vorallem die Veränderung der auftauchenden Personen ist sehr interressant...

 

"Biss zum Morgengrauen/zur Mittagsstunde" von Stephenie Meyer

Bella zieht zu ihrem Vater in ein kleines Kaff und ist der Meinung, es könnte nicht mehr schlimmer kommen. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass sie in der Schule auf die äußerst anziehende und geheimnisvolle Gestalt "Edward Cullen" trifft und das verändert so einiges...

Das Buch hat ja nun schon bei einigen Leuten Kultstatus und wenn es "Biss..." nicht geben würde, würde einigen von uns das unbeschwerte Musik hören einfacher fallen(nech, Zara ;-)) Aber das ist dem Buch mehr als angemessen. Vorallem die männlichen Personen(Edward, Jakob, Jasper, Emmet, etc.) sind interressant!

Und Edward ist so toll!!! Wirklich, warum laufen bloß nicht noch mehr von ihm durch die Gegend?^^ Wer das Buch kennt, weiß, was ich meine, denn der Charakter "Edward" ist ehrlich fantastisch: der Typ sieht so verdammt gut aus, ist geheimnisvoll, intelligent, musikalisch, verständnisvoll, hat einen, sagen wir mal interessanten Humor, kann Gedanken lesen und sein Beschützerinstinkt ist nicht zu verachten. Nebenbei ist er ziemlich reif für seine 17 Jahre(okay, kleiner "Insider"^^), ist selbstbewusst, charismatisch, mutig, höflich und sehr charmant! Edward ist echt DER Traumtyp, wenn die Sache, bzw. Edward, nicht einen kleinen Haken hätte....

Das zweite Buch(Biss zur Mittagsstunde) hat ein paar Schwächen, ist aber trotzdem gut. Die Mitte ist zeitweise etwas langweilig, aber ansosten ist das Buch eig nicht schlecht. Es gibt auch eine ganz besonders nette Stelle, naja, ich will (für die dies nicht kennen) nicht zu viel verraten. Ich sag nur: Las Vegas...?! ;-)

Für immer vielleicht von Cecilia Ahern

Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor seinem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkomme und Hotelmanagment studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, inwzischen heiratet Alex eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist Alex wieder solo. Doch jetzt ist Rosie verheiratet....

Ich mag das Buch! Stellt euch das doch mal vor: jemand, der euch echt wichtig ist, geht so weit weg und beginnt dort praktisch ein neues Leben. Ohne dich. Das ist bitterst, oder? Egal, das Buch sollte man ruhig lesen, es ist toll ;-)